Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  







Liebe SerienFans wir heißen euch hier Herzlich Willkommen!!!!!!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 269 mal aufgerufen
 Season 2
BigFan Offline

Admin


Beiträge: 3.334

16.12.2005 14:30
2.04 antworten

EVERYBODY HATES HUGO
Die unterirdische Station bringt auch neue Jobs für die Überlebenden mit sich. Hurley wurde die ehrenhafte Aufgabe zugeteilt, das Invetar der Speisekammer zu überprüfen und die Essensverteilung zu verwalten. Doch er befürchtet, dass dieser Job ihm nur Ärger einhandelt.


BigFan Offline

Admin


Beiträge: 3.334

16.12.2005 14:30
#2 RE: 2.04 antworten

INHALT:

Hurley steht vor dem Eingang zur Speisekammer und ist überwältigt. Er kann sich nicht zurückhalten, und durchwühlt alle Kartons, um sich die Mahlzeiten reinzuziehen. Plötzlich steht Jin im Türrahmen und begrüßt Hurley, der es nicht glauben kann: „Alter, du sprichst Englisch?“. „Nein, du sprichst Koreanisch“, erklärt Jin. „Alles wird sich ändern“, warnt er. Als ein Kerl in einem Hühnerkostüm an Jins Seite auftaucht und Hurleys Namen schreit, erwacht dieser aus dem Schlaf.

Kate hat ihn gerade noch rechtzeitig geweckt, denn er hat nur noch gute 3 Minuten, um die Zahlen einzugeben. Während sich beide über ihre neuen Jobs unterhalten, tippt Hurley den Code ein und setzt die Uhr auf 108 Minuten zurück.

Auf der anderen Seite der Insel wendet Michael wieder einmal seine grandiose Taktik an: Er brüllt in voller Lautstärke, dass er aus dem Loch will. Tatsächlich erscheinen Ana-Lucia und ihr Kumpane am Loch und fordern Jin und Michael auf, ein Seil hochzuklettern. Als Sawyer meint, Ana würde bestimmt nicht von der auf die drei gerichteten Waffe Gebrauch machen, da die Kugeln zu wertvoll sind, wirft diese einen Stein nach Sawyer, der sofort aufschreit. Somit stimmen Mike und Jin zu, aus dem Loch zu klettern. Noch während Sawyer mit Ana-Lucia argumentiert, klappt diese den Deckel zu. Sawyer angepisst: „Miststück“.

FLASHBACK:

Hurley ist angesichts seines Lottogewinnes vor dem Fernseher umgekippt, wodurch seine Mutter alarmiert wird. Als diese ihn wachrüttelt sagt er ihr allerdings nicht, dass er nun Multimillionär ist. Stattdessen meint er, er habe etwas falsches gegessen, was ihm Gemeckere wegen seiner Unsportlichkeit einbringt. Hugo solle endlich aktiv an seinem Leben arbeiten, denn von allein werde sich nichts ändern. In diesem Moment läutet das Telefon, und Hurleys Mutter erfährt vom Glück ihres Sohnes.

Am Strand will Charlie, der das Baby mit sich trägt, von Hurley wissen, was sich denn nun unter der Luke befand. Hurley meint, er habe gehört, dass es eine Art Bunker sei, doch Charlie erkennt, dass er lügt. Sauer lässt er Hugo allein zurück.

Als dieser weiterzieht, sieht er Rose, die gerade für alle anderen die Wäsche macht. Sie ist die einzige, die absolut kein Interesse daran hat, was im Hatch ist. „Was auch immer es ist, es wird mir wohl kaum beim Waschen helfen“. Falsch gedacht. Und schon sind beide auf dem Weg zum „Hintereingang“ zur Station, einer Tür im Dickicht eines Baumes.

Unten begegnen sie Jack, der nicht erfreut ist, dass Rose auch eingeweiht wurde. Doch Hurley meint, er brauche bei seinem Job ein wenig Hilfe, und Rose sei cool, denn sie würde es niemandem erzählen. Diese ist überwältigt von der Station: „Honey, ich wüsste nichtmal was ich erzählen soll“.

Claire genießt im Meer die Ruhe, während Charlie sich um Aaron kümmert. Doch während sie im Sand spaziert, sieht sie ein Objekt, das angespült wird. Es ist die Flasche mit den Nachrichten, die eigentlich auf dem Floß sein sollte...

Als Jack, Hugo und Rose in der Speisekammer ankommen, erklärt Jack, dass zuerst eine komplette Inventarliste erstellt werden müsse, bevor irgendjemand von der Speisekammer erfahren darf. Als das Piepsen ertönt, geht Jack, und die anderen beiden machen sich an die Arbeit. Hurley hat Bedenken, dass ihn jeder hassen werde, weil er das Essen noch nicht verteilen kann, doch Rose beruhigt ihn. Er sei der einzige, den jeder liebe. Dann taucht Kate auf und möchte Shampoo haben, was Hurley ihr nicht erlaubt. Sie bedient sich aber einfach und bedankt sich.

FLASHBACK:

Hugo wird bei seiner Arbeit in einem Fast-Food-Restaurant nach hinten ins Büro gebeten, wo ihm sein Boss ein Videotape zeigt. Darauf ist Hurley zu sehen, wie er verbotenerweise Essen aus dem Restaurant zu sich nimmt. „Dieses Essen kostet Geld. Ich schwimme nicht im Geld. Und wenn du im Geld schwimmst, bist du hier wohl falsch“, erklärt der Boss“. Hugo sieht dabei ein, dass er recht hat, und somit kündigt er.

Draußen hyperventiliert Hugo vor Aufregung. Noch dazu kommt sein Kumpel und Ex-Mitarbeiter nach draußen und meint, er habe ebenfalls gekündigt. „Wer braucht schon Geld?“, meint dieser.

Während John sich im Wald etwas zu essen sucht, taucht Charlie auf, und beschwert sich, dass er in nichts eingeweiht werde. Locke macht keine große Sache daraus: „Was willst du denn wissen?“.

Unten in der Station 3 beschäftigen sich Jack und Sayid mit der Tür, die hohen Magnetismus aufweist. Sie lässt sich allerdings unmöglich öffnen. Deshalb hebt Sayid ein Gitter zur Seite, das nach unten führt. Vielleicht kommen sie ja unter der Tür durch...

Auch Sawyer darf nun endlich aus dem Loch klettern, denn scheinbar stellen diese „Anderen“ gar keine Gefahr dar. Es sind ebenfalls nur Überlebende des Absturzes, denn 23 aus dem hinteren Teil haben es überlebt. Ana-Lucia behält dennoch ein Auge auf Sawyer und verpasst diesem eine, als sie erkennt, dass er etwas vor ihr verbergen will. Als er am Boden liegt, macht sie ihm klar, dass sie hier der Boss ist. Dann machen sich alle zum Lager auf.

Charlie, der von Locke nun alles erfahren hat, spricht Hurley auf die Speisekammer an. Er würde gerne ein Glas Erdnussbutter für Claire haben, doch Hugo kann das nicht zulassen. Wieder ist Charlie schwer enttäuscht, da er bislang geglaubt habe, sie wären Freunde.

FLASHBACK:

Hugo und sein Kumpel Johnny hören sich in einem Plattenladen Driveshaft an und lachen sich schief, da ihnen die Musik nicht gefällt. An der Theke spricht Hurley ein Mädchen an, das mit ihm ausgehen will. Johnny ist überrascht, dass Hugo plötzlich den Mut dazu hatte, doch dieser kann ihm nicht erklären was sich geändert hat.

Sayid und Jack haben auch in den dunklen Schächten unter dem Boden keinen Erfolg, allerdings wird Jack durch ein seltsames Geräusch hellhörig. Er folgt diesem, und gelangt durch ein weiteres Gitter zurück nach oben. Dort sieht er Kate, die gerade mit Handtuch aus der Dusche kommt. Peinlich berührt meint Kate, sie lasse das Shampoo für Jack da.

Auf dem Weg zum Lager der anderen Überlebenden lernt Mike eine Frau namens Libby kennen. Weiter vorne entschuldigt sich der Schwarze bei Sawyer, da alles nur ein Missverständnis war. Bei einer metallischen Tür macht die Truppe Halt, und nach einem Klopfzeichen von Ana wird geöffnet. Der Weg führt scheinbar in eine weitere Forschungsstation, auch ein etwas anderes Dharma-Symbol ist zu sehen. Im Inneren hält sich aber nur eine Hand voll Leute auf- mehr sind von den 23 Überlebenden nicht übrig.

Claire und Shannon suchen Sun beim Gemüsebeet auf, um ihr von der Flasche zu erzählen. Sie sind der Ansicht, dass Sun entscheiden solle, ob man allen von der Flaschenpost erzählen sollte oder nicht.

In der Station erklärt Hugo Locke, dass er es satt habe, als Böser hingestellt zu werden. Nur weil das Essen nicht verteilt werden dürfe, hasse ihn jeder. Scheinbar hat er schon einen Plan, denn er geht nach oben, um das übrig gebliebene Dynamit zu holen...

FLASHBACK:

Zusammen mit Johnny klaut Hurley jede Menge Gartenzwerge aus diversen Vorgärtner. Diese stellen sie dann zu einem riesigen „Cluck You“ („gackere dich“) im Garten ihres ehemaligen Chefs auf, bevor sie mit quietschenden Reifen flüchten. Bei all dem Spaß möchte Hurley, dass ihm Johnny verspricht, dass sich ihre Freundschaft nicht ändern werde. Er bereitet ihn schon darauf vor, dass er eine große Überraschung im Petto habe.

Hurley hat das Dynamit in der Speisekammer platziert und bringt gerade die Zündschnur an, als Rose erscheint. Langsam erklärt Hugo ihr seinen Plan: Wegen diesem Essen, das nie gerecht verteilt werden kann, würden ihn bald alle hassen, deswegen müsse es aus dem Weg geräumt werden.

FLASHBACK:

Hugo und Johnny kommen bei einer Tankstelle an, und durch das hohe Reporter-Aufkommen ahnt Hugo schon, was gleich passieren wird. Doch Johnny steigt aus, um zu sehen, was los ist. Somit erfährt er, wie Hurley sich verändert hat. Entsetzt sieht er seinen Freund an, der nie wieder der alte sein wird.

Als die Nacht hereinbricht, geht Hurley, der sich doch noch von Rose hat umstimmen lassen, auf Jack zu, um ihm seine Lage zu erklären. Er meint, das Essen reiche bestimmt für drei Monate, und da Jack ihm die Verantwortung über das Essen gegeben hat, ist er der Ansicht, dass es Zeit ist, es zu verteilen. Jack widerspricht ihm nicht, sondern nickt nur: „Okay“.

Somit teil Hurley ein wenig vom Essen auf alle am Strand auf, und Charlie kann Claire endlich wirklich das versprochene Glas Erdnussbutter geben. Diese ist überglücklich, und auch Jack und Kate haben Spaß beim Streit um den letzten Happen. Ein wenig abseits von allem sitzt Sun, die ein Loch im Boden gräbt. Sie legt die Flasche hinein und verrät keinem was davon, um ihnen die Hoffnung nicht zu nehmen.

Auf der anderen Seite der Insel spricht ein älterer Mann Michael an und fragt ihn, ob er eine Frau namens Rose kenne. Michael nickt und meint, dass es Rose gut gehe. Der Mann weint vor Freude und stellt sich als Bernard vor- er ist Rose’ Ehemann. Diese sitzt gerade am Strand und hat ein Lächeln auf den Lippen, da sie sich nach wie vor sicher ist, dass es ihrem Mann gut geht.

«« 2.05
2.03 »»
 Sprung  
counter by CountIT.ch

disclaimer
RSH
Hörren





Wallpaper ohne Ende bei E-Wallpapers
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen